Planung und Beantragung von Fördermittelprojekten

Regionale, nationale und europäische Drittmittel gezielt einsetzen - Unterstützung bei Fördermittelprojekten

Je schneller es ein Unternehmen schafft, eine Idee in ein marktreifes Produkt umzusetzen, desto eher wird der gewünschte Wettbewerbsvorsprung erreicht. Doch Innovationen brauchen Zeit und die bis zur Marktreife erforderlichen Aufwendungen wachsen kontinuierlich.
Der Bedarf an Finanzmitteln kann mit den - speziell für kleine und mittlere Unternehmen - aufgelegten Programmen zur Forschungs- und Entwicklungsförderung anteilig gedeckt werden. So werden beispielsweise neben den etablierten Kooperationsprojekten auch Einzelprojekte gefördert.

rect_img

 

Unser Vorgehen

Stufenweises Vorgehen sichert Transparenz und Effizienz:

  1. Po­ten­ti­al­ana­ly­se - Eva­lu­ie­rung der In­no­va­ti­ons­ide­en im Kon­text des Un­ter­neh­mens und des an­ge­streb­ten Mark­tes

  2. Projektplanung und Unterstützung bei der Auswahl der Kooperationspartner mit dem Ziel der Einreichung eines Fördermittelantrages

  3. Ausarbeitung des Projektantrages und Einreichung beim Projektträger

  4. Projektbegleitung mit dem Ziel der Projektumsetzung - Innovations- und Projektmanage-ment; bedarfsweise Projektleitung

Ihr Nutzen


  • Nachweis der Machbarkeit und Förderungswürdigkeit des Innovationsvorhabens

  • Reduzierung des Aufwands an Kosten und Kapazitäten für Auswahl und Beantragung der Fördermittel

  • Cofinanzierung bzw. Darlehen für Entwicklungsleistungen

  • Stärkung der Position am Markt durch bedarfsweise Einbeziehung von Kooperationspartnern

  • Teilfinanzierung von Messeauftritten und Marketing